Benutzer-Registrierung


WELLNESSURLAUB BUCHEN

Golfarrangements WellnessGolfReisen


http://www.golfparadise.com/cms/wLayout/structure/BLOG_04141klein.jpg

S
EHNSUCHTS-MOMENTE

Reiseziele und Reportagen 

von KLAUS O.BRAUN.
Blogger, traveller, scout
journalist, travelbook writer

GOLF INSIDER WISSEN

Golf Insider Newsletter


FASZINIERENDE GOLFZIELE
RICHTIG REISEN BUCHEN

http://www.golfparadise.com/cms/wLayout/structure/Golfreisen2017.jpg


MEDIEN REICHWEITEN XXL:
COBRAPRESS UND SPREADNET
http://www.golfparadise.com/cms/wLayout/structure/Social_Comms_17.jpeg


GOLF FÜR FRAUEN

Ladies Golfpages

Lust auf Prada, Gucci,
Dior, Wunderkind mehr...

Logo 170x70

Ranglisten - weltbeste Golfer

World-Golf-Ranking
rolex-ranking

Golf und Business

Geld verdienen im Golf
DAS BUSINESS-PORTAL

Neue Wege: Marketing-Pakete
für mehr finanzstarke Kunden
.

Neues von Verbänden

Bestes Reiseziel Europa:
coming soon: Piemonte, Italien




Regeln R&A Golfclub of St.Andrews

golfclub of st. andrews

:: Alle Golfregeln, gültig 2017

Alle Golfregeln gültig mit allen Neuerungen ab Januar 2016 sind hier online abrufbar. Sie können ab sofort im Detail alle Golfregeln kennenlernen. Sie sind auch als App, als Buch und als E-Book erhältlich.

Alle Golfregeln von R&A für 2016:
herausgegeben und übersetzt vom Deutschen Golfverband (DGV), Wiesbaden

Klicken Sie hier in die offiziellen Golfregeln. Auf der linken Seite steht der Original-Regeltext, rechts umfassende Erläuterungen zu der jeweiligen Regel, vielfach von Bildern und Videos begleitet. Über wenige Klicks können Sie außerdem die dazugehörigen Decisions (Entscheidungen zu den Golfregeln) aufrufen.

Die Golfregeln, der "heilige Gral"

Weltweit wird Golf nach einheitlichen Regeln, den „Offiziellen Golfregeln“ des R&A (Royal & Ancient Golf Club of St. Andrews) gespielt. Alle vier Jahre werden die Regeln in Zusammenarbeit mit der USGA (United States Golf Association) überarbeitet und dabei den aktuellen Entwicklungen im internationalen Golfsport angepasst. Ziel ist es, trotz unterschiedlichster Golfplätze für einheitliche und faire Spielbedingungen zu sorgen. Für 2016 gab  es umfangreiche Änderungen. Kein Spieler muss neu anfangen, die Regeln zu lern


Welches sind die wesentlichsten Änderungen des neuen Vorgabensystems?

1. Keine rundengenaue Heraufsetzung der Vorgaben in der Vorgabenklasse 5 (Hcp. 26,5 bis 36), wie bereits heute bei den Clubvorgaben (Hcp. 37 bis 54). Als Folge ist (neben Klasse 6) für Klasse 5, keine Pufferzone notwendig.

2. CBA entfällt ersatzlos

3. Das Instrument der Vorgabenüberprüfung zum Jahresende bleibt (verpflichtend) bestehen, jedoch entscheidet über die tatsächliche Umsetzung allein der Vorgabenausschuss mit dem betreffenden Spieler

4. EDS zukünftig auf allen Plätzen von DGV-Mitgliedern, statt ausschließlich auf Platz des Heimatclubs

5. Kennzeichnung „aktiv“ auf Stammblättern entfällt

6. Das erste Handicap (in der Regel EGA-Vorgabe 54) muss tatsächlich mit der nötigen Punktzahl erspielt werden und wird nicht mehr automatisch mit der PE vergeben

7. Zur Wiederzuerkennung einer Vorgabe reicht ein einzelnes Ergebnis statt bisher drei Ergebnisse aus



1. Das Spiel

1-1 Allgemeines
1-2 Beeinflussung der Bewegung des Balls oder Abänderung physischer Bedingungen
1-3 Übereinkunft über Nichtanwendung von Regeln
1-4 Nicht durch Regeln erfasste Einzelheiten 

2. Lochspiel
2-1 Allgemeines
2-2 Halbiertes Loch
2-3 Gewinner im Lochspiel
2-4 Schenken des Lochspiels, des Lochs oder des nächsten Schlags
2-5 Zweifel oder Streit über Spielweise; Beanstandungen
2-6 Grundstrafe 

3. Zählspiel
3-1 Allgemeines; Gewinner
3-2 Nicht eingelocht
3-3 Zweifel über Spielweise
3-4 Regelverweigerung
3-5 Grundstrafe 

4. Schläger und Ball
4-1 Form und Machart von Schlägern
4-2 Veränderte Spieleigenschaften und Fremdstoff
4-3 Beschädigte Schläger: Instand setzen und Ersatz
4-4 Höchstzahl von 14 Schlägern 

5. Der Ball
5-1 Allgemeines
5-2 Fremdstoff
5-3 Ball spielunbrauchbar 

6. Der Spieler
6-1 Regeln
6-2 Vorgabe
6-3 Abspielzeit und Spielergruppen
6-4 Caddie
6-5 Ball
6-6 Schlagzahl im Zählspiel
6-7 Unangemessene Verzögerung; langsames Spiel
6-8 Spielunterbrechung; Wiederaufnahme des Spiels 

7. Üben
7-1 Vor oder zwischen Runden
7-2 Während der Runde 

8. Belehrung; Spiellinie angeben
8-1 Belehrung
8-2 Spiellinie angeben 

9. Auskunft über Schlagzahl
9-1 Allgemeines
9-2 Lochspiel
9-3 Zählspiel 

10. Spielfolge
10-1 Lochspiel
10-2 Zählspiel
10-3 Provisorischer oder anderer Ball vom Abschlag 

11. Abschlag
11-1 Aufsetzen des Balls
11-2 Abschlagmarkierungen
11-3 Ball fällt vom Tee
11-4 Spielen von außerhalb des Abschlags
11-5 Spielen vom falschen Abschlag 

12. Ball suchen und identifizieren
12-1 Ball suchen; Ball sehen
12-2 Ball zum Identifizieren aufnehmen 

13. Ball spielen wie er liegt
13-1 Allgemeines
13-2 Lage, Raum des Stands oder Schwungs, oder Spiellinie verbessern
13-3 Standposition herstellen
13-4 Ball im Hindernis, Unzulässige Handlungen 

14. Schlag nach dem Ball
14-1 Ehrlich nach dem Ball schlagen
14-2 Unterstützung
14-3 Künstliche Hilfsmittel, ungebräuchliche Ausrüstung und ungebräuchliche Verwendung von Ausrüstung
14-4 Ball öfter als einmal treffen
14-5 Spielen eines Balls in Bewegung
14-6 Ball bewegt sich im Wasser 

15. Neu eingesetzter Ball; Falscher Ball
15-1 Allgemeines
15-2 Neu eingesetzter Ball
15-3 Falscher Ball 

16. Das Grün
16-1 Allgemeines
16-2 Ball ragt über Lochrand hinaus 

17. Flaggenstock
17-1 Flaggenstock bedient, entfernt oder hochgehalten
17-2 Bedienen ohne Ermächtigung
17-3 Ball trifft Flaggenstock oder bedienende Person
17-4 Ball kommt am Flaggenstock zur Ruhe 

18. Ball in Ruhe bewegt
18-1 Durch nicht zum Spiel gehöriges
18-2 Durch Spieler, Partner, Caddie oder Ausrüstung
18-3 Durch Gegner, Caddie oder Ausrüstung im Lochspiel
18-4 Durch Mitbewerber, Caddie oder Ausrüstung im Zählspiel
18-5 Durch anderen Ball
18-6 Ball beim Nachmessen bewegt 

19. Ball in Bewegung abgelenkt oder aufgehalten
19-1 Durch nicht zum Spiel Gehöriges
19-2 Durch Spieler, Partner, Caddie oder Ausrüstung
19-3 Durch Gegner, Caddie oder Ausrüstung im Lochspiel
19-4 Durch Mitbewerber, Caddie oder Ausrüstung im Zählspiel
19-5 Durch anderen Ball 

20. Aufnehmen, Fallenlassen und Hinlegen; Spielen von Falschem Ort
20-1 Aufnehmen und Kennzeichnen
20-2 Fallenlassen und erneutes Fallenlassen
20-3 Hinlegen und Zurücklegen
20-4 Fallen gelassener oder hingelegter Ball im Spiel
20-5 Nächsten Schlag von der Stelle eines vorhergegangen machen
20-6 Nicht korrekt neu eingesetzten, fall gelassenen oder hingelegten Ball aufnehmen
20-7 Von falschem Ort spielen 

21. Ball reinigen
21 Ball reinigen 

22. Ball unterstützt oder behindert Spiel
22-1 Ball unterstützt Spiel
22-2 Ball behindert Spiel 

23. Lose hinderliche Naturstoffe
23-1 Erleichterung 

24. Hemmnisse
24-1 Bewegliches Hemmnis
24-2 Unbewegliches Hemmnis
24-3 Ball im Hemmnis nicht gefunden 

25. Ungewöhnlich beschaffener Boden, eingebetteter Ball und falsches Grün
25-1 Ungewöhnlich beschaffener Boden
25-2 Eingebetteter Ball
25-3 Falsches Grün 

26. Wasserhindernis
26-1 Erleichterung für Ball im Wasserhindernis
26-2 Ball im Wasserhindernis gespielt 

27. Ball verloren oder im Aus; Provisorischer Ball
27-1 Strafschlag und Distanzverlust; Ball im Aus, Ball nicht innerhalb von fünf Minuten gefunden
27-2 Provisorischer Ball 

28. Ball unspielbar
28 Ball unspielbar 

29. Dreier und Vierer
29-1 Allgemeines
29-2 Lochspiel
29-3 Zählspiel 

30. Dreiball-, Bestball- und Vierball-Lochspiel
30-1 Golfregeln gelten
30-2 Dreiball-Lochspiel
30-3 Bestball- und Vierball-Lochspiel 

31. Vierball-Zählspiel
31-1 Allgemeines
31-2 Vertretung einer Partei
31-3 Aufschreiben der Schlagzahl
31-4 Spielfolge
31-5 Falscher Ball
31-6 Strafen einer Partei
31-7 Strafen der Disqualifikation
31-8 Auswirkung anderer Strafen 

32. Wettspiele gegen Par und nach Stableford
32-1 Spielbedingungen
32-2 Strafen der Disqualifikation 

33. Die Spielleitung
33-1 Ausschreibung; Außerkraftsetzen von Golfregeln
33-2 Der Platz
33-3 Abspielzeiten und Spielergruppen
33-4 Vorgabenverteilung
33-5 Zählkarte
33-6 Entscheidung bei gleichen Ergebnissen
33-7 Strafe der Disqualifikation; Ermessen der Spielleitung
33-8 Platzregeln 

34. Entscheidung in strittigen Fällen
34-1 Beanstandungen und Strafen
34-2 Entscheidung des Referees
34-3 Entscheidung der Spielleitung 

ANHANG
Anhang I AB Platzregeln / B Musterplatzregeln
Anhang I C Wettspielausschreibung
Anhang II Form von Schlägern
Anhang III Der Ball
Anhang IV Hilfsmittel und andere Ausrüstung 

Optionaler Zusatz Anpassung der Golfregeln für Spieler mit Behinderung





:: Spiel- und Wettspielordnung

Es gibt ein Standard- und Vorgabensystem (SVS) und eine neue Spiel- und Wettspielordnung (SWSO) für alle DGV-Mitgliedsvereine. Sie orientieren sich an den Bestimmungen der European Golf Association (EGA).


Die wichtigsten Änderungen für das Spiel möchten wir Ihnen vorstellen:

Sonderregelungen für
DGV-Vorgabenklasse 5
(DGV-Vorgabe 29 - 36)
entfallen


Auslandsergebnisse
Clubvorgaben (37 - 54)

Vorgabenunterschied bei Lochspielen

Erhöhung der Pufferzone
um einen Punkt

Tagesstandard
Vorgabenveränderungen
auf Grundlage von Netto-Stableford-Punkten
weitere Regeländerungen

:: Sonderregelungen für DGV-Vorgabenklasse 5

Wie in allen anderen DGV-Vorgabenklassen kann eine Vorgabe der DGV-Vorgabenklasse 5 nur in vorgabenwirksamen Wettspielen verbessert werden. Auch die erstmalige Erspielung einer DGV-Vorgabe (z.B. -36) ist nur im Rahmen eines vorabenwirksamen Wettspiels möglich. Ergebnisse aus Privatrunden werden nicht berücksichtigt. [SVS, I, Erkl. K., L., M.; III, 14. (1)].

:: Clubvorgaben (37 - 54)

Für Vereinsmitglieder, die mit dem Golfsport beginnen, wird die Einführung einer "Clubvorgabe" empfohlen, um sie an die DGV-Vorgaben hinzuführen. Mit der Erteilung der Platzerlaubnis durch den Verein erhält dann ein Spieler automatisch Clubvorgabe 54. Er kann sich sodann in Privatspielen nach Stableford (Zähler mit DGV-Vorgabe -28 oder besser) bis auf Clubvorgabe 37 verbessern. Ab Clubvorgabe 45 besteht Teilnahmemöglichkeit an Wettspielen in der DGV-Vorgabenklasse 5. Letzteres setzt aber das Bestehen einer theoretischen Regel- und Etiketteprüfung voraus (SVS, III, C. 20.). Damit steht ein Instrument zur Verfügung, das den Anfänger in geeigneter Weise zur DGV-Vorgabe (bis -36) führt.

:: Erhöhung der Pufferzone um einen Punkt

Die Pufferzone ist um jeweils einen Punkt erweitert worden. Liegen die für die Vorgabenfortschreibung zu wertenden Netto-Stableford-Punkte im Bereich der Pufferzone, erfolgt keine Veränderung der Stammvorgabe des Spielers [SVS, I, Erkl. Q; III, 19. (3)]. Die Pufferzonen umfassen:

DGV-Vorgabenklasse
1: 34 - 36 Punkte
2: 33 - 36 Punkte
3: 32 - 36 Punkte
4: 31 - 36 Punkte
5: 30 - 36 Punkte

:: Vorgabenveränderungen auf Grundlage von
:: Netto-Stableford-Punkten

Alle in vorgabenwirksamen Wettspielen erzielten Ergebnisse werden in Netto-Stableford-Punkte umgerechnet. Anhand der so ermittelten Punktezahl entscheidet sich, ob die DGV-Vorgabe herab- oder heraufgesetzt wird bzw. unverändert bleibt. Bei Wettspielen gilt also: Um die Preise spielt man in der jeweils durch die Ausschreibung festgelegten Spielform (z.B. Einzel-Zählspiel), unabhängig davon werden zur Vorgabenfortschreibung immer die zu wertenden Netto-Stableford-Punkte ermittelt [SVS, III, 19. (2)].

:: Vorgabenunterschied bei Lochspielen

Ausgehend von dem durch den DGV für den Platz festgesetzten Standard, kann die Spielleitung vor Beginn eines Wettspiels einen Tagesstandard festsetzen, wenn ungünstige oder außerordentlich günstige Wetter- bzw. Platzbedingungen das Spiel beträchtlich beeinflussen werden. Die Spielleitung muß den Tagesstandard vor dem Wettspiel bekanntgeben. Er darf ein Schlag höher oder ein Schlag niedriger (in extremen Fällen auch zwei Schläge höher oder niedriger) als der Standard des Platzes sein [SVS, II, 1.(8)]




:: Auslandsergebnisse

Die Ergebnisse aus allen vorgabenwirksamen Wettspielen in Ländern der European Golf Association (EGA) sind zur Vorgabenberechnung zu erfassen. Um sicherzustellen, daß alle Unter- als auch Überspielungen aus dem Ausland zur Kenntnis des Heimatvereins gelangen, dürfen Auslandsergebnisse nur noch berücksichtigt werden, wenn eine direkte Ergebnismeldung (z.B. per Fax) vom ausländischen Verein an den Heimatverein erfolgt. Zudem muß die Zählkarte vorliegen. Ausrichter von Wettspielen im Ausland sollten auf diese Neuerung hingewiesen werden, damit eine Meldung erfolgt. Ergebnisse von Wettspielen aus Ländern, die nicht der EGA angehören, werden gemäß SVS, III, 17. berücksichtigt (SVS, Anhang A.4, 7.).


  
HOLE IN ONE MEDIA    
 Golfparadise Partner

AKTUELLE  PGA EVENTS
mit deutschen Professionals
http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/Jumeirah-Golf-Estates.jpg
Jumeira Golf Estates, Dubai

Australian PGA Championship
PGA European Tour
RACV Royal Pines Resort,
Gold Coast, Queensland, Australia
30.Nov. - 3.Dezember 2017
Preisgeld: 1,2 Mio. AUS Dollar

http://golfparadise.com/cms/aktuelles/Fedexcup_logo_08141.jpg

Omega Dubai Ladies Classic
LADIES EUROPEAN TOUR
Emirates Golfclub, Dubai UAE
mit Cowan, Gabsa, Lindner, Ras-Anderica, Lampert
6.-9. Dezember 2017
Preisgeld 500 000 Dollar

http://golfparadise.com/cms/pga_tours/European_Tour_Logo_20141.jpg

SCHWAB CHAMPIONSHIP
PGA TOUR CHAMPIONS
Phoenix Country Club, Arizona, USA
mit Bernhard Langer
10. -12. November 2017
Preisgeld 2,5 Mio. US Dollar


http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/LadiesEuropeanTour17.jpg

ALLE PROFI-TERMINE
Tracking Saison 2017


http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/aufmacher/Bernhard_Langer_10141.jpg
Alles über Golflegende
BERNHARD LANGER
das Phänomen mit über
100 Siegen weltweit


SOCIAL COMMUNITIES

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/aufmacher/Linkedin17klein.jpg

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/Facebook_emojis.jpeg

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/InstagramLogo.jpeg

WHOW! INSTAGRAM LIFE

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/Google-plus-icon-1014.jpghttp://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/Birdiehunter_tweet_0113.jpg
http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/wEdit.XING_Tip_klein_0114.jpg?1398757826

mehr

Buzz your Business

IHR FIRMENNAME IN PRESSE UND MEDIEN
Presseagentur macht Ihr Unternehmen bekannter:
Bringen Sie Ihren
guten Namen in Print und Online Medien, Radio, TV und in die sozialen Medien
http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/Business_PR_spread_05141.jpg
mehr

Communications Int.

Golf Communications International

Kaymer Tracking

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/Martin_Kaymer_Ball17.jpg

Weltrangliste No.69: Kaymer in Dubai verbessert

Stefan Jäger 225
Ritthammer 216
Alex Knappe 245
Dellinghausen 232

Alex Cejka 279
Max Kieffer 313
Florian Fritsch 276

Marcel Siem  246
mehr


Treffmomente

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/Klaus_O._Braun_114.jpg

DER GOLF-TRAVELLER
Top-Reise Tipps
Vor-Ort-Reports
von Klaus Braun

THAILAND

HUA HIN:
The Kings-City


PHUKHET:
Island-Hopping


Pattaya
Golfparadies

mehr

What`s in the Golf-Bag?

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/Martin_Kaymer_lacht_06141.jpg

Martin Kaymer`s Golfschläger
Welches Besteck spielt Deutschlands Bester?
mehr

Stars, Society-Golf

http://www.golfparadise.com/cms/aktuelles/Justin_Timberlake16.jpg


Justin Timberlake drives Girls crazy
Der Superstar unter den Sängern hat einen eigenen Golfplatz: Sein Handicap ist 6
mehr

Copyright  

©2016 COBRAPRESS,
INT`L PRESS AGENCY